Werkblätter der KLB Bundesstelle

Arbeitskreise

Katholische Landvolkbewegung Bayern (KLB)

Werkblatt 7/2009

 

Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach dem, was ihr Leben in allen Höhen und Tiefen tragen kann, gleichzeitig bleiben viele Kirchen geschlossen, weil keine Gottesdienste mehr stattfinden können.

Die hier vorgestellten vier adventlichen Gottesdienste sind ein Impuls, die Türen unserer Kirchen für alle Menschen und ihre Gottessehnsucht offen zu halten. Sie wollen im Advent einladen, der Sehnsucht nach MEHR nachzuspüren.

Werkblatt 5/2009

 

„Wenn man einmal selbst in die Jahre kommt“ – dann wandelt sich der Blick, er schärft sich für andere. Das macht attraktiv – in den Augen der anderen!

Dieses Werkblatt mit seinen eindrucksvollen Bildern und Texten lädt ein zum Erinnern, zum dankbaren Schauen auf das Alter und gibt Mut, hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen. Ein wunderschön gestaltetes Geschenkheft zum Mitbringen.

Werkblatt 4/2009

 

Manche Feste im Kirchenjahr sind inzwischen schon so an den Rand gedrängt, dass ihre Bedeutung in Vergessenheit zu geraten droht. Besonders betroffen davon sind die, deren Inhalt sich nicht auf Ereignisse aus dem Leben Jesu bezieht, sondern auf eine Glaubens„idee“. In diesem Werkblatt werden drei „Ideenfeste“ vorgestellt, die Wesentliches des christlichen Glaubens festhalten. So finden Sie hier Bausteine und Elemente für Gottesdienste zu Dreifaltigkeit, Fronleichnam und Christkönig. Ihnen ist eines gemeinsam: Die Glaubensidee von damals in unsere Zeit „zu übersetzen“.

Werkblatt 3/2009

 

Viele Menschen haben zu Maria als „Himmelskönigin“ und als Gegenstand kirchlicher Glaubenssätze nur schwer Zugang. Diese Marienandacht möchte einen neuen Zugang zu Maria legen. So wird Maria als eine „Königin der Herzen“ vorgestellt, als eine einfache Frau, die mit beiden Beinen mitten im Leben stand. Ihre Königswürde gründet sich nicht im Anspruch auf Machtausübung und Gewalt, sondern in ihrer Einfachheit, Mütterlichkeit und in ihrem unerschütterlichen Glauben.

Werkblatt 2/2009

 

„Ich bin krank.“ Dieser Satz ist für manche eine Katastrophe, für andere eine Beschämung oder etwas ganz Unerwartetes. Und: So unterschiedlich wie die Menschen sind, so unterschiedlich erleben und verarbeiten sie auch eine Erkrankung. Die Texte, Impulse und Gebete dieses Heftes wollen Menschen, die krank sind, auf ihrem Weg durch die Krankheit unterstützen, indem sie helfen, den je eigenen Weg zu finden.

Werkblatt 1/2009

Liturgie ist nicht allein Sache des Priesters, sondern aller Getauften. Was aber, wenn die Gläubigen gar nicht mehr bewusst teilnehmen können, weil ihnen das Wissen über die Liturgie „abhanden“ gekommen ist? Der zweite Teil unserer Liturgiereihe „Liturgie besser verstehen“ nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Eucharistiefeier. Er erschließt Gebete, Körperhaltungen, Riten, Formeln, Antworten und vieles mehr.

Werkblatt 4/2014

Impulse zur christlichen Lebenskunst
 
Wie geht das: gut und erfüllt leben? Welcher Weg trägt nachhaltig im Auf und Ab des Lebens? Wie kann es gehen in der Spannung von eigenen Möglichkeiten und Grenzen? Wie kann unser Streben nach Glück und Lebensfreude erfüllt werden, wenn wir immer wieder mit der Not und dem Leid des Lebens konfrontiert sind? – Gut und erfüllt leben ist ein echtes Kunstwerk. Auch oft mühsames Abenteuer ...

Werkblatt 3/2014

Neue Wege vor Christi Himmelfahrt

 

Jesus hat sich nicht einfach aus dem Staub gemacht – er bereitete seine Freunde auf seinen Abschied vor und versprach ihnen, durch den Heiligen Geist nahe zu bleiben. Vor dem Hochfest Christi Himmelfahrt gibt es seit alter Zeit den Brauch der Bittprozessionen, um Jesus noch manches mit auf den Weg zu geben.

Werkblatt 2/2014

Die Feier von Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern

 

In jeder heiligen Messe bekennen wir, was das „Geheimnis unseres Glaubens“ ist, nämlich den Tod des Herrn zu verkünden und seine Auferstehung zu preisen bis er kommt in Herrlichkeit. Entfaltet wird dieser Glaube an drei Tagen im Frühling, in der Feier von Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern.

Werkblatt 1/2014

Geschenkheft in jeder Lage

 

Adventsbegleiter 2013

 

lautet das Motto des Adventsheftes 2013. Die Sinne sind der Rahmen dieses Heftes. Sie sind jeweils einer biblischen Begleitfigur zugeordnet:

 

Sehen - Johannes der Täufer
Hören - Josef
Riechen und Schmecken - Die Drei Weisen aus dem Morgenland
Fühlen - Maria

Wir hoffen, dass dieser Zugang auch für Sie, Ihre Familie, Ihre Lebensgemeinschaft eine gute Vorbereitung auf Weihnachten ist. Der vorliegende Adventsbegleiter möchte Ihnen dabei eine kleine Hilfe sein.

Der Adventsbegleiter ist noch lieferbar.

Fastenbegleiter 2014

Jesaja-Worte für heute

 

Mit dem neuen Fastenbegleiter bekommen wir Einblick in die wunderbare Kathedrale des Jesajabuches. In einem Buch zusammengefasst begegnen uns Gottes- und Glaubenserfahrungen aus zwei Jahrhunderten.Unter Stichworten wie „erwählt, bedacht, bedrängt, abgewandt, getröstet und erlöst“ eröffnet sich ein ganz neuer Blick auf das eigene Leben. Die Exerzitien sind wie eine Einladung zu einem Spaziergang durch diese Kathedrale. Lassen Sie sich mit uns auf diesen Weg ein. 2014 / 96 Seiten

Kontakt

Katholische Landvolkbewegung Bayerns e.V.

Kriemhildenstr. 14

80639 München

Tel.: 089/17 99 89 - 02

Fax: 089/17 99 89 - 04

E-Mail: landesstelle(at)klb-bayern.de

Bürozeiten: 

Dienstag - Donnerstag          09:00 bis 12:00 Uhr
Mittagspause     12:00 bis 13:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch   13:00 bis 15:00 Uhr

 

 

Seiten

KLB Bayern RSS abonnieren