Bruder-Klaus-Medaille

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) Bayern verleiht seit 1987 auf ihrer Landesversammlung die Bruder-Klaus-Medaille an Personen oder Gemeinschaften, die in besonderer Weise die Verehrung des Patrons der KLB Bayern, des heiligen Niklaus von Flüe und seiner heiligmäßigen Ehefrau Dorothea gefördert haben.

Die Kriterien, nach denen die Bruder-Klaus Medaille verliehen wird, lauten wie folgt:

1. Die KLB Bayern stiftete zum Gedenkjahr 1987 die Bruder Klaus Medaille der Katholischen Landvolkbewegung Bayerns.

2. Mit dem Jahr 2007 wurde die Bruder Klaus Medaille durch eine Niklaus und Dorothea von Flüe Medaille ersetzt.

3. Die KLB Bayern verleiht diese Medaille an Personen, die die Verehrung des Heiligen Niklaus von der Flüe und seiner Frau Dorothea in besonderer Weise durch Ihr Leben und Wirken bezeugt haben.

4. Der Landesvorstand der KLB Bayern entscheidet auf Vorschlag der bayerischen Diözesen über die Verleihung der Medaille. Er verfügt selber über ein Vorschlagsrecht.

5. Die Medaille wird jedes Jahr verliehen.