Archiv

Am 7. Juli 2017 fand im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg folgender Studientag statt:

"550 Jahre Caritas Pirckheimer - Eine starke Frau in der Reformationszeit". Den Flyer dazu können Sie unten als pdf.-Datei herunterladen.

 

Am 5. Juli 2017 fand in der Diözese Passsau, Ilzer Land die diesjährige LSAK-Exkursion inklusive Studientag unter dem gleichen Titel statt: "Kontaktstellen" Landwirtschaft - Gesellschaft - Wie der Dialog gelingen kann". Den Flyer können Sie unten als pdf.-Datei herunterladen.

 

Die Vorschläge für Begleittreffen in der Fastenzeit 2017 sowie weitere Gebete und Texte (Kennwort siehe Fastenbegleiter 2017 Seite 91) sind erschienen und können als pdf.-Datei unter Begleithefte Fastenzeit heruntergeladen werden.

 

Fastenbegleiter 2017

Der Fastenbegleiter (M)ein Weg durch die Fastenzeit 2017 ist erschienen. Bestellungen unter werkmaterial(at)klb-bayern.de oder unter 089/17 99 89 02 oder unter fax 089/17 99 89 04.

„Frei und mutig - Begrenzt und stur - Martin Luther“

Im Jahr des Reformationsgedenkens 2017 haben wir uns entschieden, den Reformator selbst zu Wort kommen zu lassen. Für unsere Zeit, die in Vielem Parallelen zu seiner Zeit aufweist, ergeben sich zahlreiche erneuernde Impulse. Denn: „Was bleiben will, muss sich ändern"! Deswegen hoffen wir, dass Sie sich auf  "Frei und mutig - Begrenzt und stur - Martin Luther" mit persönlicher und gemeinschaftlicher Weg-Geschichte einlassen können. Uns jedenfalls hat Martin Luther als Katholik und als Protestant sehr bereichert.

Siehe Fastenbegleiter

 

Am 18. März fand im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg der Studientag 1 der Reihe "600 Jahre Nikolaus von Flüe" mit dem Titel "Mystiker, Mittler, Mensch" statt. Den Flyer dazu können Sie unten als pdf.-Datei herunterladen.

 

Vom 10. - 11. März 2017 fand im Diözesanhaus Vierhezhnheiligen in der Diözese Bamberg die 51. Landesversammlung statt. Den Flyer können Sie unten als pdf.-Datei herunterladen.

 

Am 11. Feburar 2017 fand in Eichstätt das Seminar "DER BEDROHTE BODEN - Was zu tun ist!" statt. ​Den Flyer dazu können Sie unten als pdf.-Datei herunterladen.

 

Familiengottesdienst Advent 2016 und Impulse für die vier Adventswochen

Ergänzend zu unserem Adventskartenset "Du, mein Licht" bieten wir auch dieses Jahr wieder Bausteine für einen Familiengottesdient sowie Impulse für die vier Adventswochen an: Die pdf-Dateien können Sie hier herunterladen: Familiengottesdienst Advent.

 

Landesausschuss KLB im Kloster Ensdorf – "Schnippel-Disco“ und Pläne für Bruder-Klaus-Jahr

Beim Landesausschuss der Katholischen Landvolkbewegung (KLB)  vom 14.-15. Oktober im Kloster Ensdorf (Landkreis Amberg-Sulzbach) wurde das Thema „Wertschätzung für Lebensmittel“ auf dem direkten Wege umgesetzt: Vor dem Mittagessen gab es eine „Schnippel-Disco“, in der aus sonst aussortierten Lebensmitteln eine Suppe zubereitet wurde. Allen rund 20 Delegierten aus ganz Bayern schmeckte es sehr gut, so dass sie den Wert der Lebensmittel anschaulich erleben konnten. Zudem informierte die „ Amberger Tafel“ die Delegierten im Bildungshaus Kloster Ensdorf über die Idee und Praxis ihrer Einrichtung. Pläne gemacht wurden in der Konferenz für das Jahr 2017. Hier steht vor allem das Jubiläum des Patrons der KLB, des Heiligen Bruder Klaus von der Flüe (1417-1487) an, dem die KLB gleich mehrere Veranstaltungen und eine Wallfahrt widmen wird.

„Schnippel-Disco“  soll den Wert von Lebensmitteln aufzeigen

Bei der „Schnippel-Disco“ konnten Lebensmittel, die aus marketing-technischen Gründen aussortiert werden (zu dick, zu klein, zu unförmig …), gemeinsam verarbeitet werden. Sie sind nicht nur genießbar, sondern oft besser als die auf „Form“ gezüchteten. Bei der Zubereitung konnten die Delegierten zwanglos über „Gott und die Welt“ ins Gespräch kommen. Martin Wagner, Vorstandsmitglied und Landesgeschäftsführer der KLB, erklärt, warum der katholische Verband mit dieser „Schnippel-Disco“ ein Beispiel geben will: „Uns ist wichtig, dass Lebensmittel wieder eine höhere Wertschätzung erfahren – zu oft werden Lebensmittel wie Ramschware gehandelt. Dazu braucht es Aktionen wie die Schnippel-Disco, das gemeinsame Erlebnis, dass es auch anders geht.“

 

„Amberger Tafel“ – guter Austausch und differenzierte Bewertung der Arbeit

Martin Wagner freute sich auch über die Informationen von Bernhard Saurenbach von der „Amberger Tafel“, mit dem es einen differenzierten Austausch gab:  „Kritisch und offen diskutiert wurde dabei, ob nicht mit den Tafeln durch ehrenamtliches Engagement verdeckt wird, dass wir große soziale Probleme haben, die eigentlich staatlich gelöst werden müssten. Dennoch wird die Arbeit der Tafeln auch von der KLB sehr positiv gesehen, gerade weil es um den Wert von Lebensmitteln geht, die vor dem Weg auf den Müll gerettet werden.“

Pläne für Landvolk-Wallfahrt im Bruder-Klaus-Jubiläumsjahr 2017

Bei der Planung zur Arbeit der KLB im kommenden Jahr 2017 ging es um den Patron des Verbands. Das 600. Jubiläum der Geburt des Patrons der KLB, des Heiligen Bruder Klaus von der Flüe (1417-1487), nimmt der KLB-Landesausschuss zum Anlass, gleich mehrere Bildungsveranstaltungen zu planen. Höhepunkt wird dabei vom 5. bis 9. September 2017 die Wallfahrt des bayerischen Landvolks nach Flüeli in der Schweiz. Dort wird es Gebete und Vorträge zum Leben und Wirken des Verbandspatrons geben. Landvolkpfarrer Josef Mayer freut sich auf 2017: „Wir wollen im Jubel-Jahr von Bruder Klaus bewusst mit einem Studienteil bei der kommenden Landesversammlung auch seine Frau Dorothea von Flüe in den Blick nehmen. Bruder Klaus wäre nicht denkbar ohne das Mitwirken seiner Frau!“

Aktionen zur Unterstützung der heimischen Landwirtschaft

Die KLB Bayern befasste sich auf Antrag des Diözesanverbandes München und Freising mit dem „Bündnis für Bayern“, das u. a. vom Bayerischen Bauernverband (BBV) und dem VerbraucherService Bayern im Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) getragen wird.

Die KLB will diesen Impuls aufnehmen und in naher Zukunft selbst öffentlichkeitswirksame Aktionen auf allen Ebenen starten, um die heimische Landwirtschaft zu unterstützen. So ist unter anderem geplant, gemeinsam eine Faire Schokolade zu produzieren, die neben fair gehandeltem Kakao auch Milch enthält, die zu fairen Preisen abgenommen wurde.

Die Pressemitteilung finden Sie unter Pressemitteilungen

 

Gebet von Pfr. Josef Mayer

Gott, Du Freund des Lebens,

ich bin jetzt da vor Dir,

aufrecht und entspannt.

In diesem Augenblick lasse ich all meine Pläne, Sorgen, Befürchtungen und Ängste los.

Ich lege sie in Deine Hände.

Gott, ich warte Dir entgegen.

Du kommst auf mich zu.

Du bist in mir und erfüllst mich mit Deinem Geist.

Du bist der Grund meines Seins.

Öffne mich für Deine Gegenwart,

damit ich immer tiefer erfahre und ergreife, wer Du bist und was Du von mir willst.

AMEN.

(Josef Mayer)

 

AK Kirche und Landwirtschaft plant Zukunft

Der Arbeitskreis Kirche und Landwirtschaft wurde vor mehr als 13 Jahren ins Leben gerufen, um den Austausch zwischen katholischer Kirche, den katholischen Landverbänden sowie dem Bayerischen Bauernverband als Interessensvertretung der Bäuerinnen und Bauern zu fördern. Inzwischen wurde eine Vielzahl von Themen erörtert, Entwicklungen angestoßen und im vergangenen Jahr zum zweiten Mal ein gemeinsamer Studientag veranstaltet. Bei seiner letzten Sitzung hat sich der Arbeitskreis auf die strukturelle und inhaltliche Ausrichtung des Arbeitskreises auf die Zukunft hin neu vereinbart.